Antibiotika-Exposition und Asthma || Immunantwort nach HPV-Impfung || Globale Epidemiologie der Masern
News Netzwerk Infektiologie Nr. 34 (Juni 2020)

Antibiotika-Exposition bei Säuglingen und Kleinkindern erhöht das Asthma-Risiko

Eine Antibiotika-Exposition bei Säuglingen und Kleinkindern ist vermutlich mit einem erhöhten Asthma-Risiko assoziiert. Bisher ist jedoch nicht geklärt, welcher Mechanismus für diese Assoziation verantwortlich sein könnte. Forscher aus Finnland sind dieser Frage im Rahmen einer prospektiven Studie mit 697 Kindern nachgegangen.

Die Kinder wurden entweder bereits während der Schwangerschaft oder aber kurz nach Geburt in die STEPS-Studie (Steps to the Healthy Development and Well-being of Children Study) aufgenommen. Für die aktuelle Fragestellung wurde die Antibiotika-Exposition während der ersten elf Lebensmonate erhoben und mit der Entwicklung von Asthma im Alter von sieben Jahren korreliert. 52% der Kinder erhielten vor ihrem ersten Geburtstag Antibiotika; bei 39% handelte sich um ein Breitspektrum-Antibiotikum. Dabei waren zwei oder mehr Therapien mit einem um 4% signifikant erhöhten absoluten Risiko für Asthma assoziiert (p=0,006). Mit der Antibiotika-Therapie gingen Veränderungen in der Zusammensetzung des Mikrobioms der Nasenschleimhaut einher, die wiederum eine Rolle bei der Entstehung von Asthma spielen könnten (p=0,008).

Abbildung: © New Africa - Fotolia.com

Toivonen L et al. Antibiotic Treatments During Infancy, Changes in Nasal Microbiota, and Asthma Development: Population-based Cohort Study. Clin Infect Dis. 2020. [Epub ahead of print]

Link zur Publikation (der Artikel ist frei verfügbar)

Beitrag weiterleiten


Sie möchten die News des Netzwerkes Infektiologie regelmäßig erhalten?

News bestellen

Dann tragen Sie sich hier ein - die News erscheinen 6x jährlich und sind jederzeit wieder abbestellbar.

Sie sind noch kein Mitglied im Netzwerk Infektiologie?

Mitglied im Netzwerk werden

Hier können sich infektiologisch interessierte Ärzte kostenfrei anmelden und die vielfältigen Vorteile des Netzwerkes nutzen.

News Netzwerk Infektiologie Archiv

News Netzwerk Infektiologie Nr. 36 (Oktober 2020)
Antibiotika bei Infektionen der oberen Atemwege II Doxycyclin zur Prävention der Lyme-Borreliose II Elimination von HCV
News Netzwerk Infektiologie Nr. 35 (August 2020)
COVID-19: Abstand und Masken sinnvoll || COVID-19 Therapie mit Dexamethason || Globale Epidemiologie der Tuberkulose bei Kindern
News Netzwerk Infektiologie Nr. 34 (Juni 2020)
Antibiotika-Exposition und Asthma || Immunantwort nach HPV-Impfung || Globale Epidemiologie der Masern
News Netzwerk Infektiologie Nr. 33 (April 2020)
COVID-19 - Möglichkeiten zur Reduktion des Übertragungsrisikos in der niedergelassenen Arztpraxis – Schutz von Patienten und Personal
News Netzwerk Infektiologie Nr. 32 (März 2020)
Video der Fortbildungsveranstaltung "Coronavirus-Infektion - was Ärzte wissen sollten" vom 17.03.2020
News Netzwerk Infektiologie Nr. 30 (Februar 2020)
Erster Ebola-Impfstoff zugelassen || STI und PrEP || Zoster-Risiko bei immunsupprimierten Patienten
News Netzwerk Infektiologie Nr. 29 (Dezember 2019)
STI-Prophylaxe mit Doxycyclin || Morbus Whipple Diagnostik || Antibiotika-Therapie bei Bakteriämie
Interaktionshotline Mitglieder des Netzwerkes können hier Fragen zu Wechselwirkungen stellen.
Anzeige: