Antibiotika-Verbrauch in Deutschland || Krebsrisiko bei HIV-Patienten || Harnwegsinfekte bei älteren Patienten
News Netzwerk Infektiologie Nr. 20 (November 2018)

Erhöhte Inzidenz von Primärtumoren bei Menschen mit HIV

Bei HIV-Patienten ist das Risiko AIDS-definierender und nicht-AIDS-definierender Primärtumoren erhöht, jedoch ist bisher wenig darüber bekannt, wie es um deren Risiko eines ersten und eines zweiten Primärtumors bestellt ist. Im Rahmen einer populations-basierten Studie wurden die Daten der Patienten, die zwischen 1990 und 2010 in San Francisco mit HIV registriert wurden, mit den Daten der Patienten, die zwischen 1985 und 2013 mit einem Primärtumor im kalifornischen Krebsregister erfasst wurden, abgeglichen.

Bei insgesamt 22.623 Personen mit einer HIV-Infektion wurden 4.545 Primärtumoren identifiziert, darunter 4.144 erste, 372 zweite und 26 dritte Primärtumore. Das Risiko war für eine ganze Reihe von Karzinomen erhöht, darunter Kaposi-Sarkom, Non-Hodgkin-Lymphom, Analkarzinom sowie Tumore der Geschlechtsorgane. Aufgrund des erhöhten Tumorrisikos sind bei Personen mit HIV größere Anstrengungen bei Krebsvorsorge, Screening und Behandlung erforderlich, so die Autoren.

Abbildung: © vitanovski - Fotolia.com

Referenz: Hessol NA et al. Incidence of first and second primary cancers diagnosed among people with HIV, 1985–2013: a population-based, registry linkage study. Lancet HIV. 2018 Sep 20. pii: S2352-3018(18)30179-6. doi: 10.1016/S2352-3018(18)30179-6. [Epub ahead of print]

Link zum Abstract (die Vollpublikation ist nicht frei verfügbar)

Beitrag weiterleiten


Sie möchten die News des Netzwerkes Infektiologie regelmäßig erhalten?

News bestellen

Dann tragen Sie sich hier ein - die News erscheinen 1x monatlich und sind jederzeit wieder abbestellbar.

Sie sind noch kein Mitglied im Netzwerk Infektiologie?

Mitglied im Netzwerk werden

Hier können sich infektiologisch interessierte Ärzte kostenfrei anmelden und die vielfältigen Vorteile des Netzwerkes nutzen.

News Netzwerk Infektiologie Archiv

News Netzwerk Infektiologie Nr. 21 (Dezember 2018)
Hepatitis A und Erdbeeren || Neuer TB-Impfstoff in Phase 2 || Fernreisen und MRSA
News Netzwerk Infektiologie Nr. 20 (November 2018)
Antibiotika-Verbrauch in Deutschland || Krebsrisiko bei HIV-Patienten || Harnwegsinfekte bei älteren Patienten
News Netzwerk Infektiologie Nr. 19 (September 2018)
Aktuelle STIKO-Empfehlungen || „-statisch“ oder „-zid“ – ein Vergleich || Wie eine Influenza-Pandemie verhindern?
News Netzwerk Infektiologie Nr. 18 (Juni 2018)
TB-Screening bei asylsuchenden Kindern || Wie zuverlässig ist HIV-Heimtestung?
News Netzwerk Infektiologie Nr. 17 (Mai 2018)
HPV-assoziierte Karzinome nach Impfung || Cholera-Impfung || Das Ende von AIDS
News Netzwerk Infektiologie Nr. 16 (April 2018)
Impfen im Alter || HIV-Präexpositionsprophylaxe in Deutschland || Doxycyclin zur STI-Prophylaxe
News Netzwerk Infektiologie Nr. 15 (März 2018)
Herzinfarkt und Influenza || Zika-Übertragung verhindern || Interferon bei Hepatitis D
News Netzwerk Infektiologie Nr. 14 (Februar 2018)
Afrikanische Schweinepest || Antibiose von Blutbahninfektionen || QT-Verlängerung bei HIV-Patienten
Interaktionshotline Mitglieder des Netzwerkes können hier Fragen zu Wechselwirkungen stellen.
Anzeige: