Vertrauen in Impfstoffe || HIV: Initial Efavirenz oder Integrasehemmer? || Das HIV-Kontinuum in Europa
News Netzwerk Infektiologie Nr. 37 (Dezember 2020)

Wie groß ist das Vertrauen in Impfstoffe?

Impfskepsis und Impfmüdigkeit gehören zu den von der WHO definierten zehn wichtigsten Herausforderungen der nächsten Jahre. Wie groß ist das Vertrauen in die Effektivität und Sicherheit von Impfstoffen und wie schätzen die mehr als 284.000 Befragten deren Bedeutung ein? Um diese Fragen zu beantworten, werteten die Autoren 290 Befragungen, die zwischen 2015 und 2019 in 149 Ländern durchgeführt wurden, aus. Auch Daten aus Deutschland flossen in die Analyse ein.

Rund 53% der Befragten in Deutschland halten Impfstoffe für effektiv; 66% stimmen der Aussage zu, dass Impfungen für Kinder wichtig sind und 51% halten Impfstoffe auch für sicher. Mit diesen Werten bewegt sich Deutschland im unteren Mittelfeld; vor allem in weniger entwickelten Ländern war das Vertrauen in die Sicherheit und Effektivität von Impfstoffen wesentlich höher.

Angesichts der in manchen Ländern beobachteten Veränderungen in der Einstellung gegenüber Impfstoffen betonen die Autoren die Bedeutung eines regelmäßigen Monitorings.

Abbildung: © Gina Sanders - Fotolia.com

De Figueiredo A et al. Mapping global trends in vaccine confidence and investigating barriers to vaccine uptake: a large-scale retrospective temporal modelling study. Lancet 2020; 396: 898–908

Link zur Publikation (der Artikel ist frei verfügbar, die Daten für Deutschland finden sich in Appendix 2)

Beitrag weiterleiten


Sie möchten die News des Netzwerkes Infektiologie regelmäßig erhalten?

News bestellen

Dann tragen Sie sich hier ein - die News erscheinen 6x jährlich und sind jederzeit wieder abbestellbar.

Sie sind noch kein Mitglied im Netzwerk Infektiologie?

Mitglied im Netzwerk werden

Hier können sich infektiologisch interessierte Ärzte kostenfrei anmelden und die vielfältigen Vorteile des Netzwerkes nutzen.

News Netzwerk Infektiologie Archiv

News Netzwerk Infektiologie Nr. 39 (April 2021)
Kutane Leishmaniose || Teststrategien für die oropharyngeale Gonorrhoe || COVID-19: Antikörpernachweis und Risiko einer Neuinfektion
News Netzwerk Infektiologie Nr. 38 (Februar 2021)
Immunologisches Gedächtnis und SARS-CoV-2 || Therapie der medikamentenresistenten Tuberkulose || HIV: Risiko der chronischen Nierenerkrankung unter TDF
News Netzwerk Infektiologie Nr. 37 (Dezember 2020)
Vertrauen in Impfstoffe || HIV: Initial Efavirenz oder Integrasehemmer? || Das HIV-Kontinuum in Europa
News Netzwerk Infektiologie Nr. 36 (Oktober 2020)
Antibiotika bei Infektionen der oberen Atemwege II Doxycyclin zur Prävention der Lyme-Borreliose II Elimination von HCV
News Netzwerk Infektiologie Nr. 35 (August 2020)
COVID-19: Abstand und Masken sinnvoll || COVID-19 Therapie mit Dexamethason || Globale Epidemiologie der Tuberkulose bei Kindern
News Netzwerk Infektiologie Nr. 34 (Juni 2020)
Antibiotika-Exposition und Asthma || Immunantwort nach HPV-Impfung || Globale Epidemiologie der Masern
News Netzwerk Infektiologie Nr. 33 (April 2020)
COVID-19 - Möglichkeiten zur Reduktion des Übertragungsrisikos in der niedergelassenen Arztpraxis – Schutz von Patienten und Personal
News Netzwerk Infektiologie Nr. 32 (März 2020)
Video der Fortbildungsveranstaltung "Coronavirus-Infektion - was Ärzte wissen sollten" vom 17.03.2020
Interaktionshotline Mitglieder des Netzwerkes können hier Fragen zu Wechselwirkungen stellen.
Anzeige: