Was Sie in unserem Netzwerk finden

Das Netzwerk Infektiologie ist eine Informations- und Kommunikations-Plattform für infektiologisch ausgerichtete Ärzte und für andere infektiologisch interessierten Personen oder Einrichtungen.

Jede interessierte Person kann:

  • Ärzte und medizinische Einrichtungen mit infektiologischem Schwerpunkt suchen

Infektiologisch interessierte Ärzte bzw. Mitglieder können:

  • den eigenen infektiologischen Schwerpunkt darstellen
  • infektiologische Konsile von Experten einholen
  • Fragen an die Interaktions-Hotline stellen
  • am Diskussionsforum teilnehmen
  • infektiologische Informationen einsehen

Fortbildungskalender

Sie sehen die nächsten drei Veranstaltungen:

10. Deutsch-Österreichischer AIDS-Kongress 25.03. - 27.03.2021
Virtuell
Hamburger Lebertage - ein Update der Hepatologie 04.06. - 05.06.2021
08:30 - 13:30 Uhr Lindner Hotel am Michel
KIT 2021 16.06. - 19.06.2021
Kongresscenter Rosengarten Mannheim

Angemeldete Netzwerk-Teilnehmer
(697 Ärzte, 184 Krankenhäuser)

Hier finden Sie die
697 angemeldeten Teilnehmer

Zum Öffnen bitte klicken

News Netzwerk Infektiologie Archiv

Sie sehen die drei letzten News:

News Netzwerk Infektiologie Nr. 38 (Februar 2021)
Immunologisches Gedächtnis und SARS-CoV-2 || Therapie der medikamentenresistenten Tuberkulose || HIV: Risiko der chronischen Nierenerkrankung unter TDF
News Netzwerk Infektiologie Nr. 37 (Dezember 2020)
Vertrauen in Impfstoffe || HIV: Initial Efavirenz oder Integrasehemmer? || Das HIV-Kontinuum in Europa
News Netzwerk Infektiologie Nr. 36 (Oktober 2020)
Antibiotika bei Infektionen der oberen Atemwege II Doxycyclin zur Prävention der Lyme-Borreliose II Elimination von HCV

Mitglieder-Login

Mitglieder, die den Mitgliedsvoraussetzungen entsprechen, können sich hier anmelden und das vollständige Netzwerk nutzen.


Eingeloggt bleiben
  • Konsile lesen & einholen
  • Im Forum diskutieren
  • Infektiologische Informationen einsehen
Links zu Corona-Publikationen Interaktionshotline
zu Wechselwirkungen bei Medikamenten

In Kooperation mit